Den Tag begrüßen

So wie Sie den Tag begrüßen, wird er oft auch! Haben Sie das auch schon bemerkt? „So wie du mich heute begrüßt hast, habe ich schon gewusst, das wird heut kein guter Tag für unsere Beziehung.“ Diesen Satz hören wir oft in unserer Praxis.

Beobachten Sie einmal, wie Sie Ihre Partnerin bzw. Ihren Partner am Morgen begrüßen oder wenn Sie sich vielleicht den ganzen Tag nicht gesehen haben, wie Sie dies am Abend tun. Für manche ist vielleicht der Tonfall der Begrüßung wichtig, für andere die Wahl der Worte, wieder anderen ist die Verwendung des Kosenamens bedeutsam – und schließlich gibt es auch jene, die den körperlichen Kontakt brauchen: ein Kuss, eine Umarmung.

Fragen Sie nach den Wünschen Ihrer Partnerin, Ihres Partners! Tauschen Sie sich aus und teilen Sie sich gegenseitig mit, wie Sie am liebsten begrüßt werden. In Ihrem Gespräch können Sie darüber hinaus auch noch über andere Rituale reflektieren:

  • Die Partnerin, den Partner in der eigenen Familie willkommen heißen
  • Das eigene Kind willkommen heißen
  • Namengebungsfeier – Taufe
  • Die Nachbarn begrüßen, wenn Sie in eine neue Wohnung oder ein Haus ziehen
  • Alle Kategorien (1)
  • Allgemein (1)
  • Bösels in den Medien (132)
  • Bücher (16)
  • Erotik & Sexualität (3)
  • Freizeit zu zweit (1)
  • Gedanken zur Liebe (10)
  • Generationen im Dialog (10)
  • Geschwister im Dialog (5)
  • Krisenfeste Beziehungen (21)
  • Männer und Frauen (3)
  • Miteinander reden (5)
  • Rat vom Beziehungscoach - Kleine Zeitung (57)
  • Rituale (3)
  • Selbstfürsorge (1)
  • Streit, Konflikt, Ärger, Krisen (20)
  • Termine (2)
  • Verhalten ändern für die Liebe (4)